collapse

* Rentner Bande TS

Autor Thema: Ende der Wintertests 2012  (Gelesen 588 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kid Khan

  • Gast
Ende der Wintertests 2012
« am: 04. März 2012, 18:18:47 »
So, das war's, das ist das Ende der Wintertests. In 11 Tagen beginnt die Saison 2012 offiziell in Melbourne. Was lässt sich denn nun aus den Tests in Bezug auf das Kräfteverhältnis ablesen? Kurz gesagt: Gar nichts!

Niemand kann an der Zeitentabelle ablesen, wann wer mit welcher Benzinmenge auf welchen Reifen unter welchen Wetterbedingungen unterwegs war. Wer hat sein Potential voll ausgereizt, wer hat zurückgehalten, wer hat geblufft?

Tendenzen lassen sich formulieren und natürlich jede Menge Spekulationen, die eigentlich jeder Grundlage entbehren. Die Teams haben vermutlich jede einzelne Runde der Konkurrenz genau analysiert und wissen bereits mehr, hüten sich aber naturgemäß, irgendwas davon nach außen dringen zu lassen. In den Presseerklärungen dominiert der alljährliche Zweckoptimismus und gespielte Feude über die erzielten Fortschritte gegenüber dem letzten Jahr.

Hier meine subjektive Einschätzung, Prognose, Kristallkugelinterpretation (wird bestimmt spannend, im Laufe des Jahres nochmal hierher zurück zu kommen und zu schauen, was eingetreten ist!):

- Das Feld ist enger zusammen gerückt, zumindest bei den Testteams gibt es nur noch maximal 2 Sekunden Abstand. 2 Teams (Marussia und HRT) haben es nicht zum Test geschafft und werden - wenn überhaupt - in Melbourne die neuen Wagen zum ersten Mal befeuern. Sie werden nach wie vor hoffnungslos hinterher fahren. Caterham hingegen scheint den Anschluss ans Mittelfeld gefunden zu haben.

- Das bedeutet, dass es häufiger Überraschungen geben kann, Ausreißer nach oben, wie nach unten.

- Für die meisten Teams scheinen die neuen Reifen besser zu funktionieren als im Vorjahr (Ausnahme: Mercedes), so wird es vermutlich weniger Boxenstops geben.

- Lotus und Force India sehen bärenstark aus, wie sehr sind sie bereits ans Limit gegangen, bzw. die anderen nicht? Wir erinnern uns an letztes Jahr, als Williams und Renault die Tests beherrschten... Kimi wird gegen Grosjean verlieren, Di Resta gegen Hülkenberg , beides ganz starke Paarungen!

- Ferarri hat Probleme den Anschluss zur Spitze zu halten, es gibt bereits Unruhe im Team bis hin zum Interviewverbot für die Fahrer. Bleibt Massa die ganze Saison? Auf jeden Fall seine letzte bei Ferrari.

- Red Bull und McLaren werden wieder vorn sein, leichte Vorteile bei Red Bull? Es halten sich hartnäckig Gerüchte, nach denen Newey noch was in der Hinterhand hat... Zumindest ist McLaren scheinbar näher dran, als zu Beginn des letzten Jahres. Wenn sich wieder bestätigt, dass McLaren die höhere Entwicklungsgeschwindigkeit hat, könnten sie Mitte der Saison vorbeiziehen.

- Hamilton wird diesmal wieder schneller sein als Button, Vettel hält Webber auf Abstand, vermutlich Webbers letzte Saison.

- Dahinter Ferrari und Lotus, dann Mercedes und Force India. Diese vier könnten mit jedem Rennen bunt gemischt werden.

- Schumacher wird Rosberg in diesem Jahr überholen, weil der Wagen mehr für ihn gebaut ist (Beobachter sagen, der Wagen klebt auf den Vorderreifen, hat aber unruhiges Heck), wenn sie die sich andeutenden Reifenprobleme in den Griff kriegen, können Podestplätze drin sein. Schumachers letzte Saison, ich denke er braucht mindestens einen Sieg, um noch ein Jahr dran zu hängen.

- Testbestzeiten von Torro Rosso, Sauber und Williams kann man getrost unter "aktive Sponsorenwerbung" verbuchen. Es wird spannend zu sehen, wen von diesen Caterham abfangen kann. Ich glaube, Williams geht mit der wohl fragwürdigsten Fahrerpaarung (Senna und Maldonado) schweren Zeiten entgegen.

- Marussia und HRT? Eher eine Gefahr auf der Strecke als ernsthafte WM-Teilnehmer.


Und in meiner Freizeit lese ich auch aus der Hand!