collapse collapse

* In Memorial

Wir trauern um unseren treuen Freund BlackKnight † 05.01.19

* Benutzerinformation

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

* Wer ist Online

  • Punkt Gäste: 2
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Mitglieder: 0

Es sind keine Mitglieder online.

* Rentner Bande TS

* =[RB]= Shoutbox

aktualisieren Verlauf
  • Godagga: moin
    08. April 2020, 10:45:01
  • mika: Moin
    05. April 2020, 05:50:18
  • Godagga: Moinsen :coffee:
    04. April 2020, 08:58:54
  • King_aka_Stephan: Huhu Mädels...  :wink:
    03. April 2020, 23:16:28
  • Godagga: moin zusammen
    30. März 2020, 09:01:30
  • mika: Moin
    28. März 2020, 05:48:32
  • mika: huhu loony  :wink:
    23. März 2020, 18:23:41
  • Loonylump: Nabend ihr alten Säcke passt schön auf euch auf  Grüße vom Niederrhein
    23. März 2020, 16:57:57
  • Godagga: senile Bettflucht? :albern:
    23. März 2020, 10:36:18
  • mika: moin ihr Schlafmützen
    23. März 2020, 04:50:31
  • Godagga: LAN Party in Absprache mit Finger abgesagt :brief:
    20. März 2020, 11:15:45
  • mika: Virus kommt über das Internet. Schalte es jetzt ab.
    18. März 2020, 07:53:47
  • Panti1976: Moin Mädels, tauscht einer Kakao gegen Toilettenpapier??
    15. März 2020, 10:24:03
  • mika: Moin.
    15. März 2020, 07:36:47
  • Godagga: Mahlzeit meine Herren!
    14. März 2020, 12:38:28
  • mika: Mike ?
    10. März 2020, 15:44:56
  • Godagga: wo ist denn eigentlich unser Mike geblieben? verschollen?
    10. März 2020, 15:31:04
  • Godagga: moin Jungs
    09. März 2020, 13:55:48
  • Panti1976: Whop Whop
    07. März 2020, 09:45:38
  • mika: Hoch die Hände Wochenende
    06. März 2020, 08:51:12

* aktuelle Themen

topic Codes
[World of Warships]
Godagga
02. April 2020, 12:29:59
topic Neues COD - scheinbar back to roots
[Call of Duty]
Finger
03. August 2019, 13:40:22
topic Mobile games
[Sonstige Spiele]
mika
20. Juni 2019, 20:06:49
topic Hurz sagt, Träger werden neu erfunden....
[World of Warships]
Finger
07. Februar 2019, 09:40:50

Der Clan

Keine neuen Beiträge Die Rentner-Bande

alles was man eventuell nicht wirklich wissen muss....

71 Beiträge
7 Themen

Letzter Beitrag von OPA Perschi
in Re: Trennung nach 18 Jah...
am 16. Juni 2018, 20:49:40

Allgemeines

Keine neuen Beiträge Kochrezepte der Rentner-Bande

38 Beiträge
9 Themen

Letzter Beitrag von Panti1976
in Re: Bärlauchbutter / Ach...
am 15. Juli 2018, 12:41:58

Keine neuen Beiträge Tipps und Tricks

Hilfreiches zum Forum

55 Beiträge
5 Themen

Letzter Beitrag von Finger
in Re: Bilder verkeinern
am 06. Mai 2018, 13:11:17

Keine neuen Beiträge Spass & Fun

Spass, Fun und Musik Abteilung

1.597 Beiträge
58 Themen

Letzter Beitrag von Morpheus
in Re: Wurde auch Zeit, so ...
am 13. Dezember 2017, 13:48:21

Spiele

Keine neuen Beiträge World of Warships

Moderator: Godagga

65 Beiträge
26 Themen

Letzter Beitrag von Godagga
in Re: Codes
am 02. April 2020, 12:29:59

Keine neuen Beiträge PlayerUnknown’s Battlegrounds

Alles was mit Player Unknown’s Battlegrounds zu tun hat.

32 Beiträge
4 Themen

Letzter Beitrag von Panti1976
in Re: Chickendinner
am 14. September 2017, 21:24:00

Keine neuen Beiträge Battlefield

Alles zum Thema Battlefield

184 Beiträge
20 Themen

Letzter Beitrag von Godagga
in Re: BF V
am 02. Dezember 2018, 19:36:04

Untergeordnete Boards: Battlefield 4, Battlefield 3, Battlefield 1
Keine neuen Beiträge Call of Duty

Alles zum Thema Call of Duty

109 Beiträge
23 Themen

Letzter Beitrag von Finger
in Neues COD - scheinbar ba...
am 03. August 2019, 13:40:22

Untergeordnete Boards: CoD: Black Ops III, CoD: Black Ops II, CoD: Black Ops, CoD: Modern Warfare 3, CoD: Advanced Warfare, COD Infinite Warfare, Call Of Duty- WWII
Keine neuen Beiträge Sonstige Spiele

Hier könnt Ihr über die Spiele schreiben, zu dem kein eigenes Thema existiert.

378 Beiträge
101 Themen

Letzter Beitrag von mika
in Re: Mobile games
am 20. Juni 2019, 20:06:49

Stammtisch

Keine neuen Beiträge Automobile

Alles über Autos

288 Beiträge
23 Themen

Letzter Beitrag von Finger
in Re: Top Secret
am 22. Juni 2018, 21:26:17

Keine neuen Beiträge Motorräder

0 Beiträge
0 Themen

Urlaub und Freizeit

Keine neuen Beiträge Hobby

Alles über das Thema Hobby

91 Beiträge
13 Themen

Letzter Beitrag von Ralle70
in Re: 2.Advent
am 11. Dezember 2017, 09:40:38

Keine neuen Beiträge Urlaubs- / Ausflugsziele

Wo verbringe ich meinen Urlaub oder Ausflüge

114 Beiträge
12 Themen

Letzter Beitrag von Godagga
in Re: Ab 14.07. - Mitte Au...
am 14. August 2017, 08:46:39

  • Keine neuen Beiträge
  • Weiterleitungs-Board

Rentner-Bande - Info-Center

Forumstatistiken Forumstatistiken

19.374 Beiträge in 2.268 Themen von 22 Mitglieder. Neuestes Mitglied: detto
Letzter Beitrag: "Re: Codes" ( 02. April 2020, 12:29:59 )
Anzeigen der neuesten Beiträge

Benutzer Online Benutzer Online

2 Gäste, 0 Mitglieder

Am meisten online (heute): 34. Am meisten online (gesamt): 268 (16. Januar 2020, 04:25:17)

Benutzer OnlineMitglieder Online

Insgesamt: 1 (Sichtbar: 1, Versteckt: 0)
mika

* Sea Shepherd News

  • post Sea-Shepherd-Flotte in Selbstquarantäne - 02 April
  • 30. März 2020: "Auf Anraten unseres medizinischen Beirats hat Sea Shepherd Global für unsere Schiffe, die sich derzeit alle – einschließlich der OCEAN WARRIOR, BOB BARKER und SAM SIMON – im Hafen befinden, beschlossen, für mindestens die kommenden 14 Tage in freiwillige Quarantäne zu gehen. Dies dient der Sicherheit unserer Besatzungen, ist aber auch ein Akt der Solidarität mit den medizinischen Fachkräften, um die Corona-Kurve abzuflachen und die Belastung der medizinischen Dienste zu verringern.“Kommentar von Captain Peter Hammarstedt, Kampagnenleiter von Sea Shepherd GlobalNach rund einem halben Jahrhundert Erfahrung mit Kampagnen auf See sind unsere Kapitäne und Besatzungen daran gewöhnt, flexibel mit Unsicherheit und schnellen Veränderungen umzugehen, sei es die Unvorhersehbarkeit von schlechtem Wetter und gefährlichen Eisverhältnissen oder die Unberechenbarkeit von Wilderern.

    Sie stehen nun zum ersten Mal einem unsichtbaren Gegner gegenüber. Einem Gegner, dem wir alle gemeinsam gegenüberstehen: COVID-19, besser bekannt als Coronavirus.Bei allen Kampagnen, von der Antarktis bis zum Golf von Guinea, waren Schiffsärzte an Bord, die sich um die Gesundheit unserer Freiwilligen gekümmert haben. Diese Ärzte kämpfen nun gegen COVID-19 und wir müssen sie jetzt genauso unterstützen, wie sie uns in einigen der entlegensten Gewässer der Welt unterstützt haben.Wie die meisten unserer Unterstützer wissen, hat Sea Shepherd Global Partnerschaften mit Ländern rund um den afrikanischen Kontinent geschlossen, um den illegalen Fischfang zu bekämpfen. Partnerschaften, die zur Festsetzung von 52 Schiffen wegen Fischereiverbrechen geführt haben, wodurch unzählige Meeresbewohner gerettet werden konnten. Die Gesundheitsbehörden in fast allen unseren Partnerländern haben Fälle von COVID-19 registriert und infolgedessen vernünftigerweise Reisebeschränkungen eingeführt. Auch aus Solidarität mit ihnen und unseren Freunden und Kollegen vor Ort sind wir in Selbstquarantäne.

    Wann immer es ein Chaos gibt, rücken Wilderer an. Als Liberia von Ebola heimgesucht wurde, fielen illegale Schleppnetzschiffe dutzendweise dort ein.Wir haben deshalb die Verpflichtung gegenüber einander, den Meeresbewohnern und unseren gemeinsamen Werten, stärker als je zuvor aus dieser Pandemie herauszukommen. Selbstquarantäne ist die beste Taktik, um sicherzustellen, dass wir diese Krise heil überstehen.Unsere Kapitäne und Besatzungen werden diese Zeit damit verbringen, unsere Schiffe wieder flottzumachen, damit sie in See stechen können, sobald es sicher ist. Nach den schnell aufeinanderfolgenden Kampagnen auf See benötigen unsere Schiffe viel Wartung, es gibt also viel zu tun.

    Bis dahin ist diese vorübergehende Pause bei unseren Seepatrouillen eine Gelegenheit, über unsere vielen Erfolge im vergangenen Jahr nachzudenken. Die Große Australische Bucht ist momentan sicher vor Ölbohrungen, nachdem der letzte der drei Ölkonzerne ihre Pläne aufgegeben hat. Die Gewässer der Antarktis sind endlich ein wahres Schutzgebiet für Meeresbewohner, da dies der erste australische Sommer war, in dem die Antarktis sowohl vom illegalen Walfang als auch vom illegalen Fischfang verschont wurde. Vier Anfang Dezember in Benin festgesetzte Schleppnetzschiffe werden weiterhin im Hafen von Cotonou festgehalten. Was wir vor der Küste der Antarktis erreichen konnten, werden wir mit der partnerschaftlichen Unterstützung der Regierungen in West- und Ostafrika erreichen – ein Ende der Wilderei.So wie beim Start der Verfolgung des von Interpol gesuchten Wildererschiffs THUNDER im Jahr 2014, wissen wir nicht, wann diese neue Herausforderung namens Corona enden wird, aber es wird ein Ende geben. Und dann wird unsere Jagd auf Wilderer weitergehen und wir werden stärker sein als je zuvor sein.



    Sea Shepherd / COVID-19
  • post Sea Shepherd / COVID-19 - 18 März
  • Mittwoch, 18. März 2020

    Liebe Freunde,

    wir hoffen, dass es euch und euren Lieben gut geht und ihr in dieser schwierigen Zeit sicher und gesund seid. Während die Bedenken wegen der Verbreitung des Coronavirus zunehmen, sind wir bei Sea Shepherd natürlich auch um das Wohlergehen von allen, inklusive unserer Crew, unseren Mitarbeitern, unseren Volunteers und unseren Unterstützern, bemüht.

    So, wie wir immer darum bemüht sind, unsere Ozeane zu schützen.

    Globale Gesundheitskrisen halten weder Wilderer auf, noch Sea Shepherds Entschlossenheit, Meeresbewohner zu beschützen. Selbst unter diesen sehr schwierigen Umständen bleiben unsere Kampagnen überall dort aktiv, wo der Einsatz sicher ist. Wir treffen alle Vorsichtsmaßnahmen, um den Ausbruch und die Verbreitung der Krankheit an Bord unserer Schiffe zu verhindern.


    Jeder von uns kann dazu beitragen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Selbst jetzt! Hier sind ein paar Wege, wie ihr helfen könnt:

    - Achtet auf euch und euer Umfeld. Kümmert euch um Familie und Freunde und Menschen, die möglicherweise zur Risikogruppe gehören.

    - Nehmt die soziale Isolation ernst. Geht nicht auf Reisen, wenn ihr nicht unbedingt müsst.

    Hier könnt ihr mehr darüber erfahren, wie ihr euch schützen könnt:
    https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.htmlAls Teil der Sea-Shepherd Familie sorgen wir uns um euch. Ihr seid uns wichtig. Wir unterstützen euch und danken euch, dass ihr uns weiter beim weltweiten Meeresschutz unterstützt. Sea Shepherd ist eine globale Bewegung und wir halten zusammen, um jene zu beschützen, die sich nicht selbst beschützen können.


  • post Niederländische Postcode Lotterie unterstützt Sea Shepherd erneut mit einer Spende! - 11 März
  • Die Niederländische Postcode Lotterie wird dieses Jahr eine Rekordsumme von über 376 Millionen Euro an 123 gemeinnützige Organisationen spenden, inklusive einer großzügigen Spende von 2.880.000 Euro an Sea Shepherd. Die Empfänger der Spenden wurden während der jährlichen Goed Geld Gala im Royal Theatre Carré in Amsterdam bekannt gegeben.

    Zusätzlich zu der letzten Spende von 900.000 Euro hat Sea Shepherd dieses Jahr eine weitere Spende in Höhe von 1.980.000 Euro für ein einzigartiges Projekt zum Schutz von Haien und Rochen in Gabun erhalten. „Mit dieser großzügigen Unterstützung für unser Projekt ist der Traum Afrikas erstes Haischutzgebiet zu errichten endlich Wirklichkeit geworden. Wir sind der Postcode Lotterie sehr dankbar, dass sie die Wichtigkeit dieses Projekts erkannt hat“, sagte Geert Vons, Geschäftsführer von Sea Shepherd Niederland und künstlerischer Leiter von Sea Shepherd Global.

    Die Niederländische Postcode Lotterie – Gemeinschaft gewinnt immer!

    Geert Vons von Sea Shepherd und Karen Soeters erhalten ihre Schecks von Winston Gerschtanowitz und Martijn Krabbé von der Postcode Lotterie. Foto: Roy Beusk

    Die Niederländische Postcode Lotterie wurde 1989 gegründet, um wohltätige Zwecke zu unterstützen. Derzeit spielen 3 Millionen Niederländer in der Lotterie mit, wo sie jeden Monat Preise in Höhe von mehreren hunderttausend gewinnen können. Gleichzeitig unterstützen die Teilnehmer wichtige wohltätige Zwecke, denn die Hälfte aller Losverkäufe wird auf 123 Wohltätigkeitsorganisationen verteilt.

    Seit der Gründung der Postcode Lotterie wurden mehr als 6,2 Milliarden Euro für humanitäre Zwecke und Naturschutz gespendet. Die Postcode Lotterie ist in Großbritannien, Schweden, Deutschland und Norwegen tätig. In den Niederlanden arbeitet die Lotterie mit der Bank Giro-Lotterie und der Vrienden-Lotterie zusammen und bildet eine Gruppe namens Charity-Lotterien.

    Novamedia/Postcode Lotterie ist der drittgrößte private Spender für Wohltätigkeitsorganisationen in der Welt.
  • post Das Sea Shepherd-Büro in Bremen - 01 März
  • Seit dem 1. August 2015 ist unser Büro in der Reeder-Bischoff-Straße in Vegesack vielen Freunden und Supportern nun schon als Anlaufstelle und Informationspunkt bekannt. Zwischenzeitlich sind wir umgezogen, konnten der Reeder-Bischoff-Straße aber treu bleiben und haben unser Büro von der Hausnummer 18 zur Hausnummer 32 verlegt, wo wir seit dem 1. März 2020 zu finden sind.

    In unserem Büro könnt ihr euch nicht nur über alle Neuigkeiten zu den laufenden Kampagnen informieren, sondern auch den einen oder anderen Merchandise-Artikel erwerben.Da wir die Räume hauptsächlich als Büro und Konferenzmöglichkeit nutzen, können wir allerdings nicht das komplette Sortiment anbieten und es kann zu kurzfristigen Änderungen der Öffnungszeiten kommen. Die allgemeinen Öffnungszeiten findet ihr unter: https://sea-shepherd.de/impressum/contact
    An den Wochenenden ist nur für Veranstaltungen geöffnet. Bitte schaut regelmäßig in unsere Eventvorschau, wo wir diese Termine frühzeitig bekanntgeben. Und hier sind wir zu finden:
    Sea Shepherd Deutschland
    Reeder-Bischoff-Str. 32
    28757 Bremen

    For the Oceans!
  • post Buckelwal im Golftümmler-Schutzgebiet gerettet - 25 Februar
  • Gemeinsam mit den mexikanischen Behörden arbeitete Sea Shepherd unermüdlich an der Rettung eines Meeressäugers, der sich in einem illegalen Stellnetz verfangen hatte.

    San Felipe, Mexiko, 24. Februar 2020 – Am Morgen des 21. Februar wurde Sea Shepherd auf einen Wal aufmerksam gemacht, der sich innerhalb des Golftümmler-Schutzgebiets im Oberen Golf von Kalifornien in lebensbedrohlicher Lage befand.

    Es handelte sich um einen Buckelwal, der sich hilflos in einem illegalen Totoaba-Stellnetz verfangen hatte. Diese Netze sind für den Rückgang des Golftümmlers (auch Vaquita genannt) verantwortlich. Das Netz war mehrere hundert Meter lang und war eng um Kopf, Rumpf und Schwanz des Tieres gewickelt, was seine Bewegungsfähigkeit beeinträchtigte. Das lebende, aber erschöpfte Tier hatte zahlreiche Verletzungen an Brustflosse und Schwanz erlitten und war aufgrund der Belastung des Stellnetzes nicht mehr in der Lage zu tauchen. Der Wal benötigte sofortige Hilfe.


    Sea Shepherd schickte zwei schnelle Patrouillenboote, die SHARPIE und die FARLEY MOWAT, zum Einsatzort, um die Rettungsbemühungen zu unterstützen, die vom mexikanischen Marineministerium (SEMAR) mit Unterstützung der Nationalen Kommission für Naturschutzgebiete (CONANP), der Umweltschutzbehörde (PROFEPA) und der Bundespolizei koordiniert wurden. Drei Marineschiffe waren ebenfalls vor Ort, um bei der Rettung zu helfen.



    Die Sea-Shepherd-Crew ließ ein Schlauchboot zu Wasser und ergriff in Zusammenarbeit mit den mexikanischen Beamten Maßnahmen zur Befreiung des Wals. Sie entfernten vorsichtig das illegale Netz, das die Bewegung des Tieres einschränkte.

    Die Rettungsaktion dauerte mehrere Stunden und zog sich bis zum Sonnenuntergang hin. Gegen 18:00 Uhr war das Netz vom Kopf und Rumpf des Tieres entfernt worden, der Wal konnte tief tauchen und war nicht mehr zu sehen. Zum Zeitpunkt der letzten Sichtung waren noch Reste des Stellnetzes um den Schwanz des Tieres gewickelt, was sein langfristiges Überleben gefährden könnte. Die mexikanischen Behörden haben Wissenschaftler und Gemeinden in der Region auf die Notlage des Wals aufmerksam gemacht, so dass die Rettungsbemühungen wieder aufgenommen werden können, falls der Wal wieder auftaucht und weitere Hilfe benötigt.


    "Heute haben wir wieder aus erster Hand erfahren, wie grausam Stellnetze tatsächlich sein können“, sagte Jacqueline Le Duc, Kapitänin der SHARPIE. "Diese Netze sind absolute Killer und Sea Shepherds Anwesenheit hier im Oberen Golf von Kalifornien war noch nie so wichtig wie heute.“
    Es ist nicht das erste Mal, dass Sea Shepherd in diesem Gebiet auf einen im Stellnetz gefangenen Wal gestoßen ist. Bereits im Februar 2016 rettete die MARTIN SHEEN einen Buckelwal, der sich in einem solchen Netz im Golftümmler-Schutzgebiet verfangen hatte. Im März 2017 entdeckte die SAM SIMON einen toten Brydewal, der in einem Totoaba-Stellnetz gefangen war.



    Das Golftümmler-Schutzgebiet gehört zum UNESCO-Welterbe. Das Fischen mit Stellnetzen ist dort verboten. Das Verheddern des Buckelwals fand innerhalb der "kritischen Zone" des Golftümmler-Schutzgebiet statt. Dieses Gebiet hat für Wissenschaftler, Naturschützer und die mexikanischen Behörden höchste Priorität, da hier vor kurzem mehrere lebende Golftümmler gesichtet wurden. Es ist dasselbe Gebiet, in dem Wilderer Anfang des Monats das Feuer auf ein Sea-Shepherd- Schiff eröffneten und in dem Sea Shepherd im vergangenen März einen toten Golftümmler entdeckte, der in einem Stellnetz gefangen war.



    Sea Shepherd hat in den vergangenen sechs Jahren mit den mexikanischen Behörden zusammengearbeitet und illegale Stellnetze entfernt, die das Überleben der Golftümmler und aller Meeresbewohner in diesem Gebiet bedrohen. Bis heute wurden mehr als 1.000 illegale Fanggeräte aus dem Golftümmler-Schutzgebiet entfernt und damit direkt das Leben von über 4.000 Tieren gerettet, darunter 137 vom Aussterben bedrohte Tiere.

* Top 10 Poster

Finger Finger
1.378 Beiträge
BlackKnight
999 Beiträge
Godagga Godagga
850 Beiträge
mika mika
845 Beiträge
OPA Perschi OPA Perschi
652 Beiträge
King_aka_Stephan
486 Beiträge
Luna912
318 Beiträge
GraveDigger GraveDigger
298 Beiträge
Panti1976 Panti1976
256 Beiträge
Hubmasterflash
174 Beiträge

* Top-Themen

* Forumstatistiken

  • stats Mitglieder insgesamt: 22
  • stats Beiträge insgesamt: 19.374
  • stats Themen insgesamt: 2.268
  • stats Kategorien insgesamt: 11
  • stats Boards insgesamt: 47
  • stats Am meisten online: 268